Arthrose des Fußes

Frage:
Da ich seit einem Jahr erhebliche Schmerzen an beiden Füßen habe, speziell am Rist, möchte ich Sie nun um einen Rat bitten. Ich fühle mich mit meinen 62 Jahren noch recht frisch, da ich aber als Selbständiger in meinem Beruf bis zu vierzehn Stunden am Tag meine Beine belasten muss, verstärken sich die Schmerzen in letzter Zeit sehr. Der Orthopäde diagnostizierte Arthrose und verschrieb mir Voltaren resinat 1 x täglich. Ich möchte mich aber nicht daran gewöhnen. Was raten Sie mir?

Antwort:
In der Regel gilt es zunächst einmal, den arthrotisch veränderten Fuß durch eine Maßeinlage, eventuell auch durch eine orthopädietechnische Zurichtung des Schuhs, im Längs- und Quergewölbe ausreichend zu stützen um der täglichen Überlastung des Fußes
entgegenzuwirken. Ergänzend sollte für eine gute Durchblutung der Füße gesorgt werden, z.B. Einreibung mit Franzbranntwein, Trockenbürsten, Massagen, Wechselduschen, etc.

Auch die Kräftigung der Fußmuskulatur durch banale gymnastische Übungen wie Zehenspreizen, Greifen mit den Zehen, Zehengang, Fersengang hat sich bewährt. Statt Tabletten können Sie sog. Rheuma-Fußbäder versuchen, welche Sie frei verkäuflich in der Apotheke erhalten.

Bitte hier klicken, um nicht von Google Analytics erfasst zu werden. Hier klicken um dich auszutragen.